Golf spielen bei Monsieur le Marquis.

Golf spielen bei Monsieur le Marquis.

Die Familie de Moustier ist seit mehr als 5 Jahrhunderten im Besitz der Domaine de Bournel. Im Departement Doubs, eine Stunde von Basel und zwei Stunden von Zürich entfernt, bietet dieses prächtige neugotische Gebäude mit seinen herrlichen französischen und englischen Gärten alles, was Liebhaber von Golf und Gastronomie zufrieden stellt. Das Château de Bournel ist ein 80 Hektar großes Anwesen, auf dem auf drei Hochebenen ein sehr schöner Golfplatz angelegt wurde. Der abwechslungsreiche Platz umfasst viele Steigungen und ist in dieser Dürreperiode (Ende August 2020) sehr schnell und manchmal unberechenbar, sogar auf den Fairways rollen die Bälle sehr schnell. Dies erfordert eine genaue Ablesung des Geländes. Loch Nr. 16 (Par 4) ist besonders interessant, weil man eine «Tiger Line» (ca. 230 m übers Wasser) wählen und den Ball direkt auf das Grün platzieren kann. Adrenalin-Liebhaber seien gewarnt. Nr. 5 ist ebenfalls taktisch (Foto) und bietet einen herrlichen Blick auf das Schloss, das das Grün dominiert.

Am 19. Loch erwartet Sie im prächtigen Cour du Château ein ausgezeichnetes, frisches Bier aus einer lokalen Brauerei. Der Service ist spontan und sehr höflich. Am Abend bietet das Restaurant eine Auswahl an lokalen Spezialitäten. Wärmstens empfehlen kann ich Ihnen die frische Gänseleber als Vorspeise und zum Hauptgang das fantastische «Côte de Boeuf», ein wahrer Genuss. Die Weinkarte ist einfach, aber von sehr guter Qualität.

Dieser kleine Ausflug hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn, abgesehen von diesem sehr interessanten Golfplatz, gibt Ihnen das Eintauchen in die Geschichte der letzten 5 Jahrhunderten, ein ganz besonderes Gefühl.

Als ausgebildeter Graphic Designer habe ich in den grössten und kreativsten Werbeagenturen der Schweiz gearbeitet. Nach mehreren Auslandeinsätzen (UK, USA und Österreich) gründete ich in Zürich eine Agentur für kreative digitale Kommunikation, wo ich bis heute als Creative Director tätig bin. Zu meinen weiteren Leidenschaften gehören das Reisen, Golfen und Entdecken von Weinen aus dem In- und Ausland. Und besonders Freude macht mir das Teilen der magischen Momente und Begegnungen meines Lebens.

eric eric says:

Hallo Piero, danke für deine Kommentare. Ja, ich war nicht direkt auf das Grün gekommen. Etwas zu weit nach links, aber trotzdem ein Par. Grüsse.

Avatar Piero Schäfer says:

Hallo Eric, schön, an alte Zeiten erinnert zu werden. Ich meine damit nicht das Château, sondern meinen Besuch beim Baron de Moustier vor ca. 25 Jahren. Geht es ihm und seiner Familie gut? Hast Du den Ball beim Loch 16 tatsächlich mit dem Drive aufs Grün gesetzt? Dann steht Dir noch eine tolle Profikarriere bevor… Heisst das Restaurant immer noch Maugré? Und noch ein Tipp: Geh doch ins Schloss von (hab den Namen vergessen) in Villersexelle. Da gibts ein B&B, und der Besitzer ist ein spanndender (ich hoffe, er lebt noch) Aristokrat, mit dem ich einen Abend lang über die Bourbakiarmee gesprochen habe. Und wenn ich mich nicht täusche, gibts in dem Schloss Geister…Brrr..Saluti Piero

Leave a comment :